Bundesparteitag der GRÜNEN in Hannover

Bericht zum

BDK der GRÜNEN in Hannover am 26. und 27.01.2018

Aufbruchstimmung nach der Wahl des neuen Spitzenduos von Bündnis 90/Die Grünen

und wir sind dabei !!                                                                                                                              
Delegierte des KV Landsberg: Alexander Herrmann und Horst Kürschner
Die Bundes Delegierten Konferenz der GRÜNEN stand in Zeichen einer neuen Aufbruchstimmung unter dem Motto …und das ist erst der Anfang.
Am Freitagnachmittag begrüßte Bundesgeschäftsführer Michael Kellner die cirka 800 Delegierten im HCC in Hannover.
Danach folgten Reden von Simone Peter, Klaus Töpfer, Winfried Kretschmann, Cem Özdemir, Kathrin Göring-Eckardt, Anton Hofreiter und Robert Habeck.
Im Anschluss wurden von Michael Kellner die Verfahren zu den Anträgen erläutert.
Nach den umfangreichen Anträgen mit zahlreichen Wortbeiträgen und Gegenreden über Geschlecht, Nachlass der Diäten, Länderrat, Schiedsgericht, Rechnungsprüfung und Haushalt mit den dazugehörigen Abstimmung war man gegen 23 Uhr zur wichtigste Entscheidung des Abends gekommen.
Der Debatte und Abstimmung zur „Trennung von Amt und Mandat im Vorstand“ und deren Übergangszeit. Der Vorschlag für eine Übergangszeit von 8 Monaten erhielt mit 578 von 780 Stimmen die erforderliche 2/3 Mehrheit.
Nach kurzen Nacht im Hotel stand für die bayerischen Delegierten die interne Vorstellung der Vorstandskandidat*innen Annalena Berbock, Anna Piel und Robert Habeck auf dem Programm.
Pünktlich um 9 Uhr wurde der Parteitag fortgesetzt.
Der Haushalt für das Jahr 2017 wurde abgeschlossen sowie der neue für 2018 aufgestellt. Anschließend wurden nochmals Satzungsänderungen beschlossen und das Bundesschiedsgericht der GRÜNEN neu gewählt.
Anlässlich des Holocaustgedenktages sprach die Gastrednerin Hanni Levy, bekannt durch den Film „Die Unsichtbaren“ und Claudia Roth zu den Delegierten.
Der Höhepunkt des Tages war die Wahl des neuen Parteivorstands. Besonders die Bewerbungsrede von Annalena und der Aussage „ich will nicht nur die Frau an Roberts Seite sein“ begeisterte die Anwesenden.
Wahlergebnisse:
782 Stimmen      Annalena Berbock   504  65%       Anja Piel  272 34,2 %                6 Enthaltungen                                           Robert Habeck 636  81% ja             107  13,8% nein           39   4,8% Enthaltungen
  
Anschließend wurde noch gewählt:
Politische Geschäftsführung:  Michael Kellner  480 ja 74,1% von 647 abg. Stimmen.
Schatzmeister:  Benedikt Mayer  598 ja 94,0% von 636 abg. Stimmen.
Stellvertretende Vorsitzende und Frauenpolitische Sprecherin: Gesine Agena  592 ja 92,1% von 643 abg. Stimmen.
Stellvertretende Vorsitzen*de  für Internationale und Europäische Koordination:  Jamilo Schäfer 405 ja 55,3% von 736 abg. Stimmen.
Danach wurden noch verschiedene Anträge behandelt und abgestimmt, wie:  nein zu Rüstungsexporten in die Türkei; Agrarpolitik; Tierschutz; Verbot von Glyphosat und Neonikotinoide, verantwortlich für Beinen und Vogelsterben; Insektenschutz und Erhaltung der Lebensräume; sozialer Wohnungsbau; Ausstieg aus fossielen Brennstoffen; Abrüstung und Friedensprojekte; Flüchtlings- und Afrikapolitik; Behindertenpolitik und Wahlrechtsreform.
Der offizielle Teil der Veranstaltung wurde mit der Wahl des Parteirats abgeschlossen.
Frauen: Katja Dörner, Katrin Göring-Eckardt, Katharina Fegebank, Sigi Hagl, Britta Hasselmann, Madeleine Henfling, Jutta Paulus.
Männer: Anton Hofreiter, Ska Keller, Erik Marquardt, Christian Meyer, Omid Nouripour und Malte Spitz.
Der Abend endete gegen 21 Uhr mit Party und Selfy.
v.l.n.r.: Horst Kürschner, Annalena Bearbock, Robert Habeck, Alexander Herrmann.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld